AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Wirkungsbereich
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit unseren Auftraggebern. Die AGB werden vom Auftraggeber automatisch durch die Auftragserteilung anerkannt. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung.

2. Leistungen
Der Leistungsumfang ist dem jeweiligen Angebot zu entnehmen. Bei der Durchführung von Veranstaltungen behält sich Lucky Guides Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen vor, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die von Lucky Guides nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, soweit diese Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Veranstaltung nicht beeinträchtigen. Es besteht kein Recht des Kunden, die vereinbarte Vergütung zu kürzen.
Nebenabreden und Änderungen der im jeweiligen Angebot spezifizierten Leistungen und Kosten durch Wünsche des Auftraggebers bedürfen der schriftlichen Bestätigung von Lucky Guides.

3. Haftung
Alle Referenten von Lucky Guides werden sorgfältig ausgewählt, ausgebildet und in die nötigen Sicherheitsvorkehrungen eingewiesen. Die Veranstaltungen sind zum Teil mit besonderen Risiken behaftet, die dem Auftraggeber und Endkunden bekannt sind. Die Teilnahme an den Veranstaltungen geschieht daher auf eigene Gefahr. Diese Regelung gilt insbesondere für Risiken, die von Lucky Guides nicht vorhersehbar und/oder nicht beeinflussbar und/oder nicht zu vertreten sind.
Alle Teilnehmer an Veranstaltungen von Lucky Guides sind über eine Haftpflichtversicherung versichert. Die Haftung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für vertragliche Schadensersatzansprüche ist auf den dreifachen Buchungspreis pro Teilnehmer beschränkt, soweit der Schaden eines Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

4. Mitwirkungspflicht
Bei Programmen mit Kindern und Jugendlichen verbleibt die Aufsichtspflicht stets bei den Begleitpersonen der Gruppe. Unsere Referenten sind verantwortlich für den Ablauf des Programmes. Darüber hinausgehende Aufsichtspflichten über Kinder und Jugendgruppen bedürfen der vorherigen Vereinbarung.
Des Weiteren stellt uns der Auftraggeber alle für die Durchführung des Auftrages erforderlichen Unterlagen und Informationen zur Verfügung.

5. Verschwiegenheitsklausel
Lucky Guides ist verpflichtet, über alle uns im Rahmen unserer Tätigkeit bekannt gewordenen schulischen, betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten Stillschweigen zu bewahren. Diese Verpflichtung zur Verschwiegenheit gilt im gleichen Maße für unsere Referenten.
Die Schweigepflicht gilt auch nach Beendigung der Geschäftsbeziehung und kann nur durch den Auftraggeber selbst schriftlich aufgehoben werden. Darüber hinaus ist Lucky Guides verpflichtet, die zum Zwecke der Auftragserledigung überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

6.Vertragsabschluss
Grundlage der Geschäftsbeziehung ist der jeweilige Vertrag bzw. die schriftliche Beauftragung, in der der Leistungsumfang sowie die Vergütung festgehalten werden. Aufträge sind nur dann verbindlich, wenn Lucky Guides die schriftliche Bestätigung des Auftraggebers postalisch oder per E-Mail vorliegt.

7. Zahlungsbedingungen
Der Auftraggeber verpflichtet sich bis 35 Tage vor Beginn der Veranstaltung eine Anzahlung von 50% der Auftragssumme auf das Konto von Lucky Guides zu überweisen. Der Restbetrag wird bis spätestens 14 Tage nach der Veranstaltung fällig. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen ist Lucky Guides berechtigt, den Auftrag fristlos zu kündigen und eine angemessene Entschädigung in Höhe der bis dahin entstandenen Auslagen zu verlangen. Die gesetzlichen Vorschriften über den Zahlungsverzug bleiben unberührt. Wird eine Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so sind die vereinbarten Programmkosten für die fehlenden Teilnehmer zu entrichten.
Bei Angeboten mit Übernachtungs- und Verpflegungsleistungen erkennt der Auftraggeber die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Beherbergungsbetriebes an. Die Geschäftsbedingungen liegen ggf. bei.

8. Stornoregelungen
Bei Absage durch den Auftraggeber bis 35 Tage vor Beginn der Veranstaltung erhebt Lucky Guides eine Bearbeitungsgebühr von pauschal 200.-€.
Bei Absage innerhalb von 34 Tagen vor Beginn der Veranstaltung kann Lucky Guides folgende pauschalisierte Stornokosten erheben:

34 – 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung  25%
13 –  7  Tage vor Beginn der Veranstaltung  50%
ab dem 6. Tag vor Beginn der Veranstaltung  100%

der gesamten Auftragssumme.

9. Nutzungsrechte & Geheimhaltung
Die von Lucky Guides angefertigten und vorgelegten Entwürfe, Ideen und Konzeptionen sind geistiges Eigentum von Lucky Guides und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht – auch nicht teilweise – genutzt oder umgesetzt werden.

10. Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen ungültig sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien sind sich darüber einig, dass die unwirksame Bestimmung durch eine Vereinbarung ersetzt werden muss, die nach Inhalt und Zweck der unwirksamen Vertragsbestimmung entspricht.

11. Gerichtsstand
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Düsseldorf. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Stand 06.01.2016